Süßes Zeug ♥

Beeren-Acai Superfood Kuchen


rohköstlicher Beeren-Acai Superfood Kuchen

Es ist mal wieder Kuchenzeit.

Voller Stolz kann ich Dir heute etwas zeigen:
Vegan & rohköstlicher Beeren-Acai Superfood Kuchen

rohköstlicher Beeren-Acai Superfood Kuchen rohköstlicher Beeren-Acai Superfood Kuchen

Ich hab‘ schon eine kleine Schwäche für Süßes, für super leckere Kuchen und Desserts. Oftmals denkt man bei ‚gesunder‘ Ernährung, dass sie keine Süßigkeiten zulässt. Aber dem ist nicht so (übertreiben sollte man natürlich nicht.  ) Alle meine Rezepte sind gluten-, ei- und milchfrei, ohne raffinierten Zucker, industriell verarbeitete Lebensmittel, Zusatzstoffe, Fleisch und tierischen Produkten. Kurz gesagt: pflanzenbasiert, zum Großteil rohköstlich.

rohköstlicher Beeren-Acai Superfood Kuchen


Dann genieße ich mal jeden einzelnen Bissen und bin dankbar für jede selbst kreierte Köstlichkeit. Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!


Zutaten Beeren-Acai Superfood Kuchen RAW & VEGAN

Beeren-Acai Superfood Kuchen

Print Recipe

Ingredients

  • Für den Boden:
  • 100g Pekannüsse
  • 50g Buchweizen, gekeimt und getrocknet
  • 100g Datteln
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • ggf. etwas Wasser
  • Für die Beerenfüllung:
  • 150g gefrorene Heidelbeeren
  • 50g Cashewkerne, eingeweicht
  • 100g Kokosmus
  • 4 EL Kakaobutter
  • 3 EL Agavendicksaft (alternativ: Dattelsirup, Kokosblütennektar)
  • 4 TL Acai
  • Für die Cremefüllung:
  • 200g Cashewkerne, eingeweicht
  • 50ml gefiltertes Wasser
  • 60g Kokosöl
  • 4 EL Kakaobutter
  • 1 TL Vanillepulver
  • Saft einer ganzen Zitrone
  • 4 EL Agavendicksaft (alternativ: Dattelsirup, Kokosblütennektar)
  • 4 TL Acai
  • Topping:
  • Heidelbeeren
  • Acai
  • Kokosmus
  • Lavendelblüten
  • Alles, was schön zum Dekorieren ist!

Instructions

1

Für den Teig die Pekannüsse und Buchweizen mit der Küchenmaschine mit dem S-Messer klein häckseln. Datteln dazu geben, weiter häckseln. Währenddessen Kakaopulver, Prise Salz hinzufügen. Solange häckseln, bis eine klebrige Masse entsteht. Falls der Teig zu trocken ist, ggf. etwas Wasser hinzugeben, aber nicht zu viel! Eine Springforum mit Backpapier auslegen und den ferrtigen Teig darauf verteilen. Fest andrücken. Zurück stellen.

2

Für die erste Schicht (Beerenfüllung) Kokosmus und Kakaobutter schmelzen. Gefrorene Heidelbeeren, Cashewkerne, Agavendicksaft und Acai im Mixer gut mixen. Nach und nach geschmolzenes Kokosmus und geschmolzene Kakaobutter hinzugeben, weiter mixen. Zum Schluss gut mixen, bis alles schön gleichmäßig verteilt ist. Eine Handvoll gefrorenen Beeren in die Creme untermischen. Fertige Beerencreme über den Kuchen geben, gleichmäßig verstreichen und für ca. 2h. in das Gefrierfach legen. Kuchen fest werden lassen.

3

Für die zweite Creme Kokosöl und Kakaobutter schmelzen lassen. Cashewskerne, gefiltertes Wasser, Zitronensaft, Agavendicksaft, Vanillepulver im Hochleistungsmixer mixen. Währenddessen Kokosöl und Kakaobutter dazu geben und solange mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

4

Kuchen aus dem Gefrierfach nehmen. Die Hälfte der Cremefüllung nehmen und über den Kuchen streichen. Die zweite Hälfte das Acaipulver in die Creme untermischen bis sie sich hell-lila färbt. Den Rest in die Mitte des Kuchens klecksen und verteilen. Dabei vermischen sich beide Cashew-cremefüllungen und es entsteht ein tolles Swirl Muster!

5

Nach Belieben kann nun dekoriert werden. Ich habe ein paar gefrorene Heidelbeeren darauf gelegt, mit Lavendelblüten verziert, Acai mit flüssigem Kokosmus verrührt und über den Kuchen gegeben.

6

Im Gefrierfach alles fest werden lassen. Fertig!

Notes

Was Du benötigst:
Hochleistungsmixer
Küchenmaschine
Gefrierfach
Kuchenform 20cm

Falls dir das Rezept gefällt, teile es gern deinen Freunden und hinterlasse mir einen lieben Kommentar unter diesen Artikel. 


P.S. Verbinde dich mit mir auf Facebook, folge meiner Facebook Seite „Vminh – think less. feel more.“ und meinem Instagram-Account. Ich halte dich gern auf den Laufenden und dann bist auch du immer up-to-date.
Achtsame Liebe,
Minh

2 Comments

  • Reply
    Stephanie
    7. Februar 2017 at 17:05

    Genau mein Ding! ich bin gespannt auf das Rezept 🙂

    • Reply
      viet-minh
      7. Februar 2017 at 17:13

      Zutaten sind alle auf dem Foto zu entnehmen. 🙂
      Aber muss die Mengenangabe und die Zubereitung noch hinschreiben. Das mache ich in Kürze!
      Alles Liebe.

      P.S. Du hast einen wunderschönen Blog! Deine Rezepte werden immer so schön auf den Fotos dargestellt mit Liebe zum Detail. <3

    Leave a Reply

    *