Süßes Zeug ♥/ Zähne & Körper

DIY: zahngesunde Xylit-Bonbons mit ätherischen Ölen „THIEVES“

xylit bonbons mit ätherischen Ölen Thieves

Xylit Bonbons selbst herstellen.

Karieshemmend und zahngesundheitsfördernd.

Was ist Xylit?
Xylit ist auch bekannt als Birkenzucker, ein Zuckeraustauschstoff, kalorienarm und eine sehr gute Alternative zum normalen Haushaltszucker. Anders als raffinierter Zucker wird Xylit von den Kariesbakterien aufgenommen, aber nicht verstoffwechselt. D.h. es wird keine Säure gebildet, die den Zahn angreift (siehe auch den Artikel „Gesunde Zähne durch natürliche Zahnpflege“).
Anwendungsmöglikeiten:
  1. Als Lutschbonbons.
  2. für Kariesprophylaxe und zur oralen Schleimhautpflege
    1. Am Abend, nach dem Zähneputzen und vor dem Schlafen gehen einen Lutschbonbon einnehmen, im Mund auflösen, durch die Zähne ziehen und nach 2-5 Minuten die Flüssigkeit ausspucken, ohne mit Wasser nachzuspülen. Ein Schutzmantel bildet sich um die Zähne, an der sich die schädlichen Bakterien nicht mehr festhalten können. Verstärk wird diese Wirkung noch mit ätherischen Ölen. Die Öle der PLUS Linie geben da bestimmt auch einen leckeren Geschmack. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Xylit wird von den Kariesbakterien aufgenommen, aber nicht verstoffwechselt. D.h. es wird keine Säure gebildet, die den Zahn angreift.
Für wen ist Xylit nicht geeignet?
– Hunde
– Menschen mit Fructoseintoleranz und Fructosemalabsorption, aber: bei Diabetiker unbedenklich.

 

xylit bonbons mit ätherischen Ölen Thieves

THIEVES – DIE DIEBE.

Ätherisches Öl zur Unterstützung von Zähne und Gesundheit.

Der Hintergrund:
Der Überlieferung zufolge sollen sich vier Diebe mit Hilfe von aromatischen Kräutern und Ölen vor einer Ansteckung geschützt haben. Zur Zeit der Pest-Epidemie in Europa raubten sie Pestkranke und Sterbende aus. Diese Räuber (engl. „Thieves“ = Diebe) waren nicht von dieser Krankheit befallen. Als sie gefasst wurden, verrieten sie das Geheimnis ihrer Immunität gegen die Epidemie.
Die Idee:
Inspiriert von diesem Duftstoffrezept wurde die Mischung „THIEVES“ – DIE DIEBE von Young Living als ätherische Ölmischung entwickelt und ist u.a. ein gutes Mittel zur Unterstützung  der Zahngesundheit!
Die Inhaltsstoffe:
Nelke, Rosmarin, Eucalyptus radiatia, Zimt, Zitrone.
Das Öl wirkt sehr stark antiviral, antiseptisch, antibakteriell und antiinfektiös.

Im September 2016 kam ich das erste Mal mit den ätherischen Ölen von Young Living in Berührung. Seitdem ist die Ölmischung THIEVES mein absoluter Favorit.
Ich war noch nie großer Fan von irgend welchen Lutsch- oder Hustenbonbons, aber hier zeige ich Dir eine schöne, einfache Alternative wie Du aus den besten Zutaten schnelle, zahnfreundliche Bonbons herstellst – in Rekordzeit. Herkömmliche Bonbons schädigen die Zähne. Man möchte auch nicht ständig am Zähneputzen sein. Unbedenklich kannst Du sie auch Deinen Kindern geben – Du tust damit noch etwas Gutes für den süßen Zahn! Auch wenn der Hals kratzt können Hustenbonbons Balsam für Hals und Seele sein. Um die (Heil-)Wirkung zu verstärken kommen v.a. die ätherischen Öle ins Spiel!
Auch hier gilt: Xylit Bonbons immer in Maßen verzehren.

zahngesunde Xylit-Bonbons mit ätherischen Ölen

Print Recipe
Serves: ca. 30 Stück

Ingredients

  • 100g Xylit
  • 1 EL Zitronensaft (für eine spritzige Frische)
  • 4 Tropfen ätherisches Öl "Thieves"
  • 1/4 TL Kurkumapulver (für die gelbe Farbe)

Instructions

1

Xylit in einem Topf bei geringer Hitze langsam erhitzen, währenddessen immer schön gleichmäßig umrühren, solange bis er sich vollständig verflüssigt und die Flüssigkeit eine klare Farbe trägt.

2

Den Topf vom Herd nehmen, ätherisches Öl, Kurkumapulver, Zitronensaft einrühren und gleichmäßig verteilen.

3

Die fertige Masse auf ein Backpapier tropfen und in den Kühlschrank ca. 1h kalt stellen. Danach können die Bonbons in einem Behälter oder in einer Dose aufbewahrt werden.

Zeig‘ mir doch mal Deine selbst gemachten Bonbons! Hast Du noch Fragen? Hinterlass‘ mir gern einen Kommentar unter diesen Artikel. Ich freue mich und hoffe, ich konnte Dich mit dem Rezept inspirieren.

P.S. Verbinde dich mit mir auf Facebook, folge meiner Facebook Seite „Vminh – think less. feel more.“ und meinem Instagram-Account. Ich halte dich gern auf den Laufenden und dann bist auch du immer up-to-date.

Alles Liebe,

Minh

2 Comments

  • Reply
    Jessica
    4. September 2017 at 09:27

    Hallo Minh,
    das Rezept klingt sehr interessant. Nur warum soll die Flüssigkeit am Ende ausgespuckt werden? Das mache ich mit „normalen“ Bonbons ja nicht und vermutlich wird es schwer sein, die Kinder zu überzeugen, dass sie die Bonbons nicht ganz aufessen/weglutschen dürfen, sondern wieder ausspucken sollen.
    Was würde denn passieren, wenn man die Flüssigkeit nicht ausspuckt?
    Liebe Grüße,
    Jessica

    • Reply
      viet-minh
      13. September 2017 at 20:08

      Hallöchen, man kann es natürlich in Maßen runterschlucken, das ist kein Problem, vor allem, wenn man die als „bonbon“ deklariert. 🙂 zu viel Xylit könnte evtl. zum Durchfall kommen, letztendlich sollte man aber auch alles in Maßen genießen 😉

    Leave a Reply

    *