Gedanken & Gefühle

Freie Liebe – was war das eigentlich nochmal?!

Ich möchte gern das Thema Freie Liebe ansprechen. Das beschäftigt mich in letzter Zeit sehr und ich merke, dass sich da einiges verändert bei mir. Ich möchte das Thema aus meiner Sicht erzählen, was für mich freie Liebe ist, was ich davon halte und was für Voraussetzungen jeder in meinen Augen mit bringen sollte, um auch das Miteinander so harmonisch wie möglich zu gestalten.
Es ist aus meiner Sicht gesprochen und für jeden anderen kann Freie Liebe auch etwas anderes sein. Und eine andere Bedeutung haben. Wichtig ist für mich, dass man miteinander spricht.
Ich habe Jahre gebraucht um herauszufinden, was Liebe überhaupt ist für mich.
Komplizierte Beziehungen bin ich damals eingegangen, unwiderstehliche Affären habe ich geführt und Freundschaft Plus ausprobiert – es hat sich alles so befremdlich angefühlt. Ich brauchte diese Erfahrungen. Heute weiß ich, was ich möchte und wonach ich immer gesucht habe.
Freie Liebe heißt für mich, dass ich meine Liebe nicht unterdrücke.
Ich möchte die Liebe fließen lassen, sie in keine Richtung drängen. Wenn ich einen Partner habe, zu dem ich mich hingezogen fühle, dann heißt es nicht, dass ich nur ihn liebe, nur ihn meine Liebe schenke, sondern dass ich mir die Option offen halte, mich auch in andere Menschen zu verlieben. Es heißt auch nicht, dass ich Schluss machen muss oder dass ich ihn nicht mehr genug liebe und es das Aus ist. Liebe ist nicht vorhersehbar, so wie alles im Leben nicht vorhersehbar ist.
Ich erlaube mir, Menschen zu lieben.
Ich möchte das Gefühl nicht unterdrücken, ich sage mir, ich darf lieben. Ich darf Liebe empfinden und empfangen. Ich darf lieben, auch wenn ich in einer Partnerschaft bin. Es ist schwierig darüber zu reden, vielleicht kommt auch Eifersucht oder Ängste durch, dass es doch nicht klappt mit der freien Liebe, dass man nicht genug lieben kann, dass man von den Gefühlen überrumpelt wird, dass man vergisst wirklich tief zu lieben und es zu einer Oberflächlichkeit wird, nur um sein Ego zu befriedigen um etwas zu beweisen.
Liebe sollte man nicht in irgendeine Schublade stecken.
Liebe sollte man nicht eingrenzen. Wenn man selber mit sich im Reinen ist, innere Stabilität und Offenheit zeigt für andere Dinge, wenn man offen ist für verschiedene Blickwinkel und Konzepte und wenn man bedingungslos lieben kann, dann begibt man sich in eine komplett neue Welt. Dann merkst du, wie krass es doch ist, wie wir Menschen in diesem gesellschaftlichen Konstrukt gefangen sind und wir fangen an, Menschen in bestimmte Kategorien einzuteilen. Das Leben ist dynamisch, warum sollte man sich an festgefahrene Strukturen und Denkmustern festhalten? Nur, weil man es so vorgelebt bekommen hat?
Es muss auch überhaupt nicht sein, dass man auf Krampf viele Menschen lieben muss.
Es gibt natürlich auch Menschen, die fühlen sich nur mit einem Menschen tief verbunden, dass sie vollkommen glücklich sind. Aber der Gedanke, dass man nur einen Menschen lieben darf, das ist für mich Konditionierung. Es ist Konditionierung für mich, dass du ein schlechter Mensch bist, du bist schlecht, wenn du auch andere Menschen von Herzen liebst. Warum fühlt man sich dann so schlecht, wenn man seine Gefühle eingesteht?
Man kann trotzdem monogam leben.
Ich mache es mir bewusst, dass ich nicht ausschließe, einen anderen Menschen in meinem Leben zu lassen und an meinem Leben teilhaben zu lassen. Wenn man diese tiefe Liebe empfindet, auch dieses tiefe Vertrauen, wenn dir klar ist, dass du kein Lebewesen jemals besitzen kannst, wirst du es auch nie verlieren. Wozu die Verlustangst? Genau die Erkenntnis ist der Schlüssel zum Glück. Bedingungslose Liebe kann Ängste heilen. Man ist sich sicher, dass keine neue tiefe Liebe jemals die Liebe zu Anderen trennen kann. Das gibt mir ein gutes Gefühl. Diese gewählte Lebensform ist eine Selbsterfahrung für mich, ob ich damit wirklich in Resonanz komme.
Ich spüre, diese tiefe und innige Liebe.
Es gibt Menschen die ich von Herzen liebe. Es macht keinen Unterschied, welches Geschlecht sie haben oder wie lange ich sie kenne. Liebe ist frei, Liebe ist etwas Heilsames, etwas Wunderbares. Liebe ist in Übermaß da. Liebe ist unabhängig und auch nicht an lebenslange Treue gebunden. Liebe darf auch zu nichts verpflichten, dann ist die Liebe nicht bedingungslos. Die Qualitäten der Liebe zu erkennen, für Menschen dazu sein, ohne jegliche Gegenleistung zu erwarten – DAS ist die höchste Form menschlicher Liebe.
Ich hatte auch mal ein schönes Zitat auf meiner Facebook Seite gepostet. Für alle die, die es nicht kennen:

„Wir filtern die Liebe eher als das wir sie fühlen. Wir sind der weit verbreiteten Hysterie auf den Leib gegangen, die sagt: ‚Schützt Euer Herz!‘ und wir begannen zu glauben, dass die Liebe selbst Feinde habe und geschützt werden müsse.
Wenn wir verletzt wurden, hatten wir das Gefühl, dass die Liebe in irgendeiner Weise geschmälert oder beschädigt worden sei. Doch Verletzung hat nichts mit Liebe zu tun und Liebe ist weder mit Schmerz verknüpft noch davon beeinträchtigt. Das Ego wurde verletzt, nicht die Liebe. Liebe ist etwas Göttliches. Liebe ist überall, allgegenwärtig, im Überfluss vorhanden und frei. [..] Sie war nie aus unserem Leben fort. Sie ist weder an unser Herz, noch an unsere Beziehungen gebunden und kann daher weder besessen, noch verloren werden. Wir haben zugelassen, dass unser Bewusstsein von der Liebe abgenommen hat, das ist alles. Und dadurch haben wir uns selbst Leid zugefügt. Wir müssen reifer, lebensklüger werden und erkennen dass wir, wenn wir unseren Geist von der unseren früheren Verletzungen befreien und uns erneut für die Liebe öffnen, Zugang zur göttlichen Kraft finden. Sich emotional ganz von der Welt zu öffnen und sein Herz ohne Angst vor Verletzung und ohne Erwartung einer Gegenleistung zu verschenken. Das ist der höchste Ausdruck menschlichen Mutes. Somit erklären wir, wir wollen die Liebe mehren.“ – B. Burchard aus „Das MotivationsManifest“


Wie steht ihr zu dem Thema? Habt ihr schon Erfahrungen gemacht? Seht ihr das genauso? Oder seht ihr das anders? Schreibt es mir gern!
P.S. Verbinde dich mit mir auf Facebook, folge meiner Facebook Seite „Vminh – think less. feel more.“ und meinem Instagram-Account. Ich halte dich gern auf den Laufenden und dann bist auch du immer up-to-date.

 

Alles Liebe und von Herzen,
Minh

No Comments

Leave a Reply

*