Meine Basics

Vminh - think less. feel more.

„Um dein Leben zu ändern:
Beginne sofort. Sei dabei extravagant.“
– William James

Alle meine Rezepte sind gluten-ei- und milchfrei, ohne   raffinierten Zucker, industriell verarbeitete Lebensmittel, Zusatzstoffe, Fleisch und tierischen Produkten. Kurz gesagt: pflanzenbasiert, rohköstlich. Nun wirst du wahrscheinlich überfordert sein und dich fragen:

„Was essen Leute – wie du – eigentlich ?!“

Bist du neugierig, wie das alles funktionieren soll ? Lass‘ dich von mir inspirieren – ich zeige dir, wie einfach und lecker gesunde Ernährung sein kann. Hier findest du eine Liste mit leckeren Zutaten – meine  “ 1 0  B a s i c s “  für die Küche, die ich häufig in meinen Rezepten verwende.

  • Obst & Gemüse
    • … bilden die Grundlage für gesunde Ernährung. Daraus lassen sich die tollsten Rezepte herzaubern. Ein Blickfang für jedes Auge !
  • Datteln & andere Trockenfrüchte
    • „Nicht ohne meinen Zucker“! – Leider ist fast überall Industriezucker enthalten. Regelmäßiger Zuckerkonsum macht abhängig und schädigt uns. Mein liebstes alternatives Süßungsmittel sind Datteln. Ich liebe sie ! Für Energiekugeln, Kuchen, zum Süßen von Nussmilch, Smoothies, Schokolade gar nicht mehr wegzudenken. Auch für unterwegs ein toller Energie- und Mineralstofflieferant. 
  • Kokosöl & andere Öle
    • Besonders sehr schätze ich das Kokosöl. In verwende es für Schokolade, Fettglasuren oder als Fettzugabe in meine Speisen. Nicht nur in der Küche verwende ich Kokosöl, auch als vielseitiges (Körper-)Pflegemittel für Haut, Haare und zum Öl ziehen für die Zähne.
  • Nüsse & Kerne & Samen
    • … reichlich an Fett, Eiweiß und voller Nährstoffen ! Für den kleinen Hunger, für Toppings, Aufstriche, Dips, Soßen, Cräcker, als Mehl oder Nussmilch, zum Backen – für die Verwendung sind keine Grenzen gesetzt. 
  • Nussmuse & -püree
    • Am Liebsten benutze ich Mandelpüree ! Daraus mixe ich schnell mal meine Mandelmilch. Für Eis und Süßspeisen kommt es bei mir öfters zum Einsatz, auch in Suppen oder pur mit Datteln – leeeecker.
  • Kakao & Carob
    • Kakao wirkt stimmungsaufhellend und anregend. Daraus lassen sich die leckersten und schokoladigsten Süßspeisen zaubern. Alternative zum Kakao ist Carobpulver – es hat keine anregende Stoffe, schmeckt karamellig, süßlich.
  • Nussmilch
    • … lässt sich super schnell selbst herstellen ! Für Smoothies, in Müslis, als Milchersatz oder für „Pudding“ geeignet.
  • Gewürze & Kräuter
    • unverzichtbar für mich: Zimt, Kurkuma, Ingwer, Kreuzkümmel, Curry, Vanille, Muskat und frische, grüne Kräuter (alternativ auch getrocknet).
  • Buchweizen
    • … ist so vielseitig einsetzbar, schmeckt gut und sättigt sehr lang. Er enthält wenig Fett, viele Kohlenhydrate. Du kannst Buchweizen in fast jede Mahlzeit einbauen – sei kreativ und lass dich inspirieren !
  • Erdmandelmehl (nussfrei)
    • … hat einen angenehm nussigen und süßlichen Geschmack. Die Erdmandel ist ein Knollengewächs und für Nussallergiker optimal. Macht sich auch prima in Smoothies, auch roh in Müsli, für Süß- und Backwaren. Ich nutze Erdmandelmehl sehr gern, da – vor allem – die meisten Kuchen sehr „nusslastig“ sind.

Für meinen eigenen Bedarf verwende ich außerdem:

  • Keimsaaten
  • Hülsenfrüchte
  • Flohsamenschalen
  • Süßlupinenmehl
  • Wildkräuter
  • Algen
  • usw.