Süßes Zeug ♥/ Uncategorized

ERDBEERE – KOKOSSAHNE ROHKOSTKUCHEN

Heute möchte ich dir ein wundervolles Rezept vorstellen.

Meine liebe Freundin Ulrike von Deine Ernährung hat mich mit ihrem neuen Rezept unglaublich beeindruckt!

Ich habe Ulrike und Jürgen auf der Rohvolution in Berlin 2018 kennen lernen dürfen. Zwei wundervolle Herzensmenschen, die ihren Weg gehen und sich zur Aufgabe machen, mir ihrem Blog etwas Wertvolles in die Welt hinauszutragen. Dabei gehen sie einen Schritt weiter! Schon in meinen Newslettern habe ich dir die Fernausbildung zu Ernährungsberatung mit Schwerpunkt Rohkost vorgestellt. Was für ein großartiger Meilenstein in der Rohkostbewegung!

Einige Fakten über Erdbeeren

Erdbeeren. Die kleinen roten Köstlichen lachen uns auch in diesem Monat an. In Supermärkten, auf Marktständen, in eurem Bioladen um die Ecke und auch auf den Feldern leuchten diese Power-Beeren in ihrer roten Farbenpracht. Frische Erdbeeren schmecken regional bei Weitem besser und sind nährstoffreicher. Ihr solltet deshalb Erdbeeren aus heimischen Regionen bevorzugen. Außerdem: gefrorene Erdbeeren sind echter Geheimtipp für eine herrlich cremig und frische Smoothie Bowl. Was verbirgt sich hinter unserer Wunderbeere?

Mehr Vitamin C als Orangen, Folsäure und Eisen, hoher Kalzium-Gehalt für die Knochen, sekundäre Pflanzenstoffe und sie schmeckt unglaublich lecker!

Erdbeere-Kokossahne Rohkostkuchen von deine Ernährung

ERDBEERE – KOKOSSAHNE ROHKOSTKUCHEN

Boden Springform 24cm:

250 g Mandeln
5 Medjool Datteln
Saft von 1/2 Zitrone
1 Msp Vanille
1 TL Kokosöl für die Kuchenform

Belag:

ca. 750 g Bio-Erdbeeren

Kokossahne:

50 g Kokosflocken
225 ml Wasser
1 gehäufter EL Honig (alternativ anderes Süßungsmittel)
100 g Kokosöl (im Wasserbad geschmolzen)
1 EL Sonnenblumen Lecithin (Emulgator)

 

ZUBEREITUNG:

Vorbereitung am Abend davor:

Falls du keine Medjool Datteln verwendest, empfiehlt es sich diese in etwas Wasser einzuweichen.
Kokosflocken in 225 ml Wasser einweichen

Boden:

Die Mandeln in der Küchenmaschine mit dem S-Messer mahlen.
Die restlichen Zutaten hinzugeben, zu einem Teig verarbeiten und mit den Fingern in die eingefettete Kuchenform drücken.
Ich bevorzuge eine Silikonspringform mit Glasboden, so kann ich den Kuchen direkt auf der Glasform servieren!

Belag:

Das Grün der Erdbeeren abzupfen und mit der Spitze nach oben auf dem Boden verteilen.

Für die Kokossahne mixe die Kokosflocken mit Einweichwasser im Hochleistungsmixer (alternativ in Etappen auch im Personal Blender möglich).
Gieße die Kokosmilch durch einen Nussbeutel und presse sie gut aus. So erhältst du Kokosmilch und Kokosmehl. Das Kokosmehl kannst du trocknen und evtl. für ein anderes Gericht verwenden.
Gib die Kokosmilch erneut in den Mixer, füge das Lecithin, das weiche Kokosöl und ein Süßungsmittel deiner Wahl hinzu und mixe alles noch einmal kurz durch.
Stelle die Kokossahne ca. 1 Stunde in den Kühlschrank, bis sie etwas fester wird und gieße sie dann vorsichtig über den Kuchen. Richtig toll sieht es aus, wenn die Erdbeerspitzchen noch herausschauen.
Nun ist es wichtig, dass du geduldig bist. Manchmal gerate ich in Unsicherheit, ob die Kokossahne wirklich fest wird. Je nach Kühltemperatur dauert es schon ein paar Stunden, bis sie die gewünschte Festigkeit erhält.

Und beachte, dass die Kokossahne bei Zimmertemperatur weich wird – deshalb immer frisch aus dem Kühlschrank servieren!

 

Falls dir das Rezept gefällt, teile es gern deinen Freunden und hinterlasse mir einen lieben Kommentar unter diesen Artikel. 


P.S. Verbinde dich mit mir auf Facebook, folge meiner Facebook Seite „Vminh – think less. feel more.“ und meinem Instagram-Account. Ich halte dich gern auf den Laufenden und dann bist auch du immer up-to-date.
Achtsame Liebe,
Minh

No Comments

Leave a Reply

*