Süßes Zeug ♥

roher Karottenkuchen für Ostern

Bald ist Ostern. Zeit für einen rohen Karottenkuchen!

Rückblickend erschrecke ich mich oft, dass ich mir wenig Zeit nehme, mich an die schönsten, herausforderndsten, lustigsten, traurigsten Momente zu erinnern. Auch dankbar für jeden Moment zu sein. Stattdessen rast die Zeit einfach nur davon. Immer wieder stelle ich fest:
Wir nehmen uns zu wenig Zeit  um zu reflektieren und zurückzublicken, welche kleinen Wunder und tolle Momente wir schon erlebt haben. Dennoch sollten wir nicht in Erinnerungen schwelgen und dabei nicht komplett die Gegenwart vergessen!
Auf sanfter Weise fordere ich dich heute heraus, tief zu schauen, innezuhalten, dich vom Leben berühren zu lassen und sowohl Glück, als auch Leiden jeder Art mit Dankbarkeit zu umarmen.

roher Karottenkuchen

Ostern wird heutzutage nur noch von wenigen als ein Glaubensfest betrachtet. Häufig geht es um Geschenke und Völlerei (wie auch zu Weihnachten). Wie wäre es, wenn wir versuchen, diese Bräuche wieder (neu) kennen zu lernen und für uns selbst klarzustellen, bei welchen Dingen wir mitmachen und welche wir nicht unterstützen, dabei den Wert auf nachhaltige und sinnvolle Dinge legen, statt es zu einem gesellschaftlichen Event zu machen. Wenn man im Kreise der Familie, Freunde und Herzensmenschen zusammensitzt und die Zeit gemeinsam teilt – DAS sind die wahren Geschenke dieser Tage. In diesem Sinne: wünsche ich dir eine schöne Frühlingszeit & frohe Ostern!
Hinweis: Für ein Ergebnis wir auf dem Bild brauchst du eine 18er Springform! Ich mag die Kombination aus Walnüssen, Datteln und Möhren sehr! Umso mehr wenn auch noch ein Hauch von Kokosgeschmack mit dabei ist. HIMMLISCH LECKER! Hier kommst du zum Rezept:

Karottenkuchen

Print Recipe
Serves: 8 Stück

Ingredients

  • Für den Teig:
  • 200g Möhren (ca. 2 große Möhren)
  • 200g Walnüsse
  • 80g Kokosmehl
  • 200g Datteln
  • Prise Salz
  • eine Msp. Vanille
  • Prise Muskat
  • 2 TL Zimt
  • Für das Topping:
  • 200g Cashews, mind. 2h eingeweicht
  • 100g Kokosraspeln, mind. 2h eingeweicht
  • 4-5 EL Kokosöl, geschmolzen
  • 1 EL Zitronensaft
  • Zitronenschalenabrieb
  • 4 EL Agavendicksaft hell (oder Süße deiner Wahl)

Instructions

1

Für den Teig: Walnüsse und Gewürze in den Mixer geben und grob mixen. Möhren klein raspeln, mit Datteln in den Mixer zu den Walnüssen geben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in eine Schüssel geben (sollte leicht klebend sein), Kokosmehl untermengen und Teig kräftig kneten. Eine 18er Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig gleichmäßig auf dem Boden verteilen und fest drücken. Die Springform Beiseite legen.

2

Für das Topping: Cashews und Kokosraspeln abspülen und mit den restlichen Zutaten für das Topping gut durchmixen. Anschließend die fertige Cremefüllung auf den Teig und gut verteilen. Im Gefrierschrank ca. 1-2h fest werden lassen. Beim Servieren vorsichtig den Rand der Springform lösen und in 8 Stücke schneiden! Fertig. Dekorieren nach Beliebem 🙂

Notes

Was du benötigst:
Hochleistungsmixer
Springform 18cm

1 Comment

  • Reply
    Birgit
    16. Juni 2019 at 12:43

    Wunderschön gesagt <3
    … und danke für die tollen Rezepte 🙂

  • Leave a Reply

    *